Beispielseiten/Andere Ansichten:

miniLÜK-Sprachtherapie - Hirnfunktionstraining

Heft 6 Planungskompetenz Alltag und Beruf

Art. Nr.: 13365
ISBN: 978-3-86723-711-6
Produktart: Arbeitsheft
Geeignet für: Erwachsene

Funktionen und Affektkontrolle haben sprachunterstützende Funktion. Die Arbeitshefte der Reihe ‚miniLÜK® Sprachtherapie Hirnfunktionstraining‘ können in der logopädischen Therapie mit Erwachsenen und Jugendlichen mit Aphasie, Dysarthrie, oder kognitiver Dysphasie eingesetzt werden.
Sie ersetzen kein spezielles neuropsychologisches Training, sondern unterstützen als allgemeine Übungen in der Sprachtherapie die Basis des Sprachabrufs. Wenn Patienten gut instruiert oder von Begleitpersonen unterstützt werden, können sie die Übungen, auch unter Nutzung des miniLÜK®-Kontrollgerätes, selbst durchführen. Sie eignen sich damit auch für das Setting der ‚Angeleiteten Eigenarbeit‘. Ist der Einsatz des LÜK®-Kastens als Kontrollgerät bei einem Patienten nicht möglich, kann auch nur mit dem Heft gearbeitet werden.
Die LÜK®-Arbeitshefte berücksichtigen die unterschiedlichen Niveaustufen Basis (Selbstständigkeit), Alltag (Alltagskompetenz) und Beruf (Anforderungen im Beruf) und verdeutlichen damit die unterschiedlich hohen Anforderungen an den Patienten.

Heft 6 Planungskompetenz (Alltag / Beruf)

Heft 6 zum Hirnfunktionstraining nimmt die Planungskompetenz in den Blick. Es bietet Übungen mit aufsteigendem Schwierigkeitsgrad an. Im Fokus stehen die Fähigkeiten, Inhalte im Gedächtnis zu behalten, serielle Abläufe zu managen, den roten Faden zu behalten und logische Schlussfolgerungen zu ziehen sowie kognitive Umschaltprozesse zu bewältigen. Für die Zuordnungen werden Bilder, Icons, Zahlen, Buchstaben, Wörter, Sätze, Satz- und Textfragmente verwendet.

Inhalt: 40 Seiten, 14 Übungen mit 12 Zuordnungsaufgaben, Tabellen zur Selbst- und Fremdeinschätzung.

Geeignet für: Jugendliche und Erwachsene mit neurogenen Sprach- oder Sprechstörungen, Logopädie, Sprachtherapie, Ergotherapie

Die miniLÜK®-Arbeitsheftreihe bei SCHUBI

Die kognitive Operation der LÜK®-Arbeitshefte ist konstant die Zuordnung. Für die Bearbeitung der Schnittstelle von kognitiven und sprachlichen Leistungen mit den LÜK®-Heften gibt es in jedem Heft eine Informations-Matrix.

Die Übungen der einzelnen Hefte arbeiten einen sinnvollen Ausschnitt dieser Matrix ab, z. B. die Zuordnung Bild – Bild, Bild – Icon, Wort zu Zahl oder Wort zu Satz(fragment), Satz zu Text etc. Die Matrix dient der Orientierung. Sie bildet den Schwierigkeitsgrad der Übungen innerhalb eines Heftes und der Hefte zueinander ab.

Die Hefte berücksichtigen die unterschiedlichen Niveaustufen Basis (Selbstständigkeit), Alltag (Alltagskompetenz) und Beruf (Anforderungen im Beruf) und verdeutlichen damit die unterschiedlich hohen Anforderungen an den Patienten.

Die Arbeitshefte sind mit und ohne das miniLÜK-Kontrollgerät einsetzbar.

"Die Arbeitshefte ... schließen eine Lücke in der logopädischen Behandlung von Patienten mit Aphasie, Dysarthrie und kognitiver Dysphasie. ...
Die Anforderungen an die Aufmerksamkeit, visuo-konstruktive Wahrnehmunng und Konzentration sind daher selbst bei den Basis-Übungen in Heft 1 nicht gering. Die Zeichnungen sind jedoch ansprechend, erwachsenengerecht und gut erkennbar. Der Anspruch in Heft 3 für Berufstätige ist hoch, wird aber den Anforderungen an die Informationsverarbeitung im beruflichen Alltag ebenfalls sehr gerecht. ... Die Icons aus Heft 2 sind deutlich erkennbar und allgemeingültig. ...
Mit diesem Therapiematerial erweitern die Autoren Jürgen Steiner und Christin Zöllner die Sprach- und Sprechtherapie um Übungen für Hirnfunktionsleistungen, die bei der Sprachverarbeitung  und Kommunikation eine wesentliche Rolle spielen. Gleichzeitig sensibilisieren sie mit dieser Art von Übungen der Sprachtherapeutinnen für den Zusammenhang von Kognition und Kommunikation."
Katrin Ebl, Regensburg, in: forum:logopädie, Januar 2020, S. 63

Wie möchten Sie verfahren?

In den Warenkorb legen und weiterstöbern